Das Tresorschloss Elektronisches Zahlenschloss (Tastenkombination) Fabrikat DFS Solar Basic


Ein preisgünstiges elektronisches Zahlenschloss mit gutem Andienungkomfort ohne die erweiterten Speichereigenschaften und Möglichkeiten der Anwendung für Benutzergruppen findet sehr gerne Verwendung an Wertschutzbehältnissen für den privaten Sektor, Waffensafes und Jagdschränken. Das Unternehmen GST Gebäude-Sicherheitstechnik Vertriebs GmbH aus Kassel vetreibt unter dem Namen DFS Solar Basic ein solches elektronisches Zahlenschloss mit einer gezielt einfachen Bedienerführung und den notwendigen Merkmalen der Sicherheit für die Schließanlagen von Tresoren.

 

Eine eingebaute LED (rot) gibt Blinksignale und ein ebenfalls integrierter Akustikmelder gibt Feedbacks in Tönen zur Bedienung. Das Konzept von dem DFS Solar Basic ist einfach zu verstehen und selbst für Anfänger im Umgang mit elektronischen Zahlenschlössern schnell erlernbar. Das gezielte Weglassen von kostspieligen Sonderfunktionen und internen Prozessorerweiterungen spart an Baukosten viel Geld ein und macht die Benutzerführung (Andienung) dabei kinderleicht. Als elektronisches Zahlenschloss wird dieser Schlosstyp sehr gerne auch in solchen Bereichen der Anwendung eingesetzt, wo wechselnde Benutzer ein gesichertes Wertfach temporär belegen und diesem ihre Wertartikel anvertrauen (z.B. Schließfachanlagen, Zimmersafes etc.).
  • Schlossklasse: EN 1300, VdS-Klasse 2
  • Codes: 6 stellig (ID + 6 Stellen), 1 Master, 1 Benutzercodes und 1 Kuriercode
  • Mögliche Schlosskombinationen: 1.000.000
  • Zeitverzögerung: Nein
  • Vier-Augen-Prinzip: Nein
  • Automatische Verriegelung: Nein
  • Schlossprotokoll: 32 Einträge
  • Zeitsteuerung des Zugangs: Nein

Die 5 Optiken Tresorschloss DFS Solar Basic

Abbildung Typ 1:

 

Tastatur für den Möbeltresor mit Kontakten +- mittels einer 9 Volt BlockBatterie

Abbildung Typ 2:

 

Tastatur für alle Tresorarten mit Kontakten +- mittels einer 9 Volt BlockBatterie
Das Batteriefach befindet sich auf der Innenseite.

Abbildung Typ 3:

 

Tastatur für alle Tresorarten mit Kontakten +- mittels einer 9 Volt BlockBatterie
Das Batteriefach befindet sich auf der Innenseite.

Abbildung Typ 4:

 

Im Türblatt versenkt (bei vielen Möbeltresoren und Wandtresoren)
Tastatur für alle Tresorarten mit Kontakten +- mittels einer 9 Volt BlockBatterie
Das Batteriefach befindet sich auf der Innenseite

Abbildung Typ 5:

 

Mit Hebelgriff bei Standtresore um das Riegelwerk gut bedienen zu können.
Tastatur für alle Tresorarten mit Kontakten +- mittels einer 9 Volt BlockBatterie
Das Batteriefach befindet sich auf der Innenseite

Der Eingabe von vier ungültigen Öffnungscodes, folgen beim Solar Basic drei lange Tonsignale bei gleichzeitig leuchtender LED. Das löst eine automatische Bediensperre für fünf Minuten aus, sichtbar durch eine aufblinkende LED im acht Sekunden Takt. Nach abgelaufener Sperrzeit bedingt nur die Eingabe des gültigen PIN Codes eine Rücksetzung des Schlosses in den Normalzustand. Eine weitere Falscheingabe löst nun erneut die Zeitsperre aus. Als Quelle für den Strom dient eine handelsübliche 9 Volt Alkali oder Lithium Batterie (Blockbatterie). Für den Fall das ihr der Strom ausgeht, kann eine einfache Notbestromung von außen durch den Benutzer vorgenommen werden. Auch ein Batteriewechsel bedarf bei diesem Modell von elektronischem Zahlenschloss keinem Besuch eines Servicetechnikers. Bitte beachten Sie unbedingt beim Wechsel der 9 Volt Batterie und bei der Notbestromung von außen bei geschlossenem Tresor und komplett entladener Batterie die richtige Polung. Das Batteriefach selbst ist nur bei geöffnetem Tresor erreichbar.

Es gibt beim DFS Solar Basic ein so genanntes Schlossprotokoll mit den 32 letzten Zugriffen protokolliert und einen Benutzercode. Ergänzend hat es einen Supercode (Admincode) für etwaige Reset Aufgaben (Zurückstellung auf Werkseinstellung). Als elektronisches Zahlenschloss für die Verwendung an Wertschutzbehältnissen, ist das DFS Solar Basic vom Verband der Sachversicherer e.V.in Köln als ein Modell der Schlossklasse 2 zertifiziert worden. Zeitverzögerungen der Öffnung und beispielsweise Doppelcodes (Vieraugenprinzipien), sind bei dem DFS Solar Basic nicht möglich.

 

Die Basicversion verzichtet auf umfangreiche Funktionen und ermöglicht das schnelle Öffnen des Tresors mit nur wenigen Handgriffen. Das Schloss eignet sich daher besonders für den Einsatz im Privatbereich, wo selten mehr als ein Code benötigt wird und Zeitverzögerungen und Vieraugenprinzip nicht erforderlich sind. Auch für Waffenschränke eine günstige Lösung!

Die Bedienungsanleitung und weitere Informationen