Telefonberatung

SECU Selo B

Die Optiken - Tresorschloss Secu Selo B

  • Schlossklasse: EN 1300, VdS-Klasse 2
  • Codes: 7 oder 8 stellig (ID + 7 Stellen), 1 Master, 39 Benutzercodes
  • Notöffnung mit extra Schlüssel: Nein
  • Öffnungsverzögerung: 1 bis 99 Minuten
  • Kalendersperrungen: sind einstellbar
  • Aufzeichnung: Die letzten 1000 Ereignisse
  • Darstellung der letzten Ereignisse auf dem Display optional: Übertragung zum PC
  • Alarm: Nein
  • Sperrvorrichtung: Nein
  • Anzeige des Batteriezustandes: Ja
  • Riegelüberwachung: Nein
  • Vier-Augen-Prinzip: 4- oder 6-Augen-Prinzip einstellbar
  • Gespeicherte Ereignisse: Nein
  • Tastatur: Verschleißgeschützte Tastatur und Displaybeleuchtung
  • Sperrzeit: nach 3 Fehleingaben 1-16 Minuten
  • optional: Alarmbox für stille Alarmauslösung und/oder Fernsperrung
  • Programmierung: Professional Modus und Lite Modus
  • Mögliche Schliesskombinationen: 1.000.000

Als sichere Tresorschlossoption, haben sich die Produkte der Firma SECU Sicherheitsprodukte GmbH aus dem sauerländischen Meinerzhagen (NRW) einen guten Namen gemacht. Die Secu Tresorschlösser der Serie Secu Selo B sind elektronische Komfortschlösser mit zahlreichen Sicherheitsmerkmalen und Charakteristiken. Dazu gehören die Freigaben und Spezifikationen nach den Bestimmungen der ECB-S für die Schlossklasse B (ECB-S = European Certification Board for Security Systems), der Europanorm EN 1300 der Klasse B und die Secu Tresorschlösser haben auch die Anerkennung des VdS (Verband der Sachversicherer e. V.) nach den Richtlinien der Tresorschloss Klasse 2. Bis zu 100 Millionen echter Zahlencodes können hierbei verwendet werden.

Sie haben Fragen zum Thema Tresorschloss

Tresorberatung Telefon

Hier finden Sie die unterschiedliche Optiken / Beschläge

Abbildung Tastatur Silber

Abbildung Tastatur Schwarz

 

Elektronisches Zahlenschloss Fabrikat SECU Typ SELO-B mit Display

>>> Der Anwender hat ein ausgereiftes Sicherheitsprodukt mit einem sehr hohem Gebrauchs- und Nutzwert zur Verfügung. Als elektronisches Zahlenkombinationsschloss, weist dieses Modell eine Verschleiß geschützte Tastatur zur Eingabe der Geheimcodes auf. Über dem integrierten Tastenfeld befindet sich ein vierzeiliges LCD. Dieses ist als eine so genannte Anzeigeeinheit füe Klartext ausgelegt und es kann in einer von zwölf wählbaren Sprachen betrieben werden. Diese Sprache kann vom Anwender für die Benutzung der Secu Tresorschlösser ausgewählt werden. Zusätzlich zum Administratorcode, können bis zu 39 weitere Benutzercodes eingestellt werden. Das sind die 7- oder 8-stelligen Öffnungscodes oder PIN Codes für die Secu Tresorschlösser. Diese werden im Schloss abgespeichert. Das Schloss Selo B verfügt über eine eingebaute und hervorragend Manipulation gesicherte Abspeicherung der zurückliegenden 1000 Ereignisse mit ihren jeweiligen Zeit- und Datumsangaben. Ergänzend sind Secu Tresorschlösser auch auf ein 4- oder 6-Augenprinzip einstellbar und eine praktische Öffnungsverzögerung bis hin zu 99 Minuten kann vorprogrammiert werden, um Sicherheitscharakteristiken und Merkmale dieser Elektronikschlösser auch auf höhere Ansprüche beim Zugriff einzustellen. Eine automatische Displaybeleuchtung erlaubt eine vereinfachte Bedienung bei ungünstigen Lichtverhältnissen und die Lebensdauer der Batterie für die Stromversorgung beträgt durchschnittlich drei Jahre. Gegen Versuche der gewaltsamen Öffnung, bieten die integrierten Sicherheitsmaßmahmen einen zusätzlichen Schutz.

 

Die mehrfache Falscheingabe eines Öffnungscodes, bewirkt eine automatische Sperre für 20 Minuten. Erst nach Ablauf dieser Zeitspanne kann die Folgeeingabe eines PIN Codes am Secu Tresorschloss Selo B erfolgen. Eine optionale Anwendungssoftware und handelsübliche Hardwareergänzungen ermöglichen übrigens die Übernahme der Aufzeichnungsdaten vom Zugriffspeicher in einen angeschlossenen PC oder Laptop. Secu Tresorschlösser verlieren ihr elektronisches Gedächtnis nicht bei einem Stromausfall, alle Daten und PIN Codes sind auch nach einer Stromunterbrechung wieder verfügbar.

Das Zahlengeheimnis wird im Schlossinneren auf einem EEPROM gespeichert. EEPROM (ist wörtlich: elektrisch löschbarer, programmierbarer Nur-Lese-Speicher) ist ein nichtflüchtiger, elektronischer Speicherbaustein. Das bedeutet auch bei leerer Batterie bleibt das Zahlengeheimnis auf jeden Fall gespeichert. Als zuverlässige und kostengünstige Lösung für ein elektronisches Zahlenkombinationsschloss mit bis zu 100 Millionen echten Zahlencodes. Das Schloss ist sehr langlebig und durch eine hohe funktionelle Stabilität gekennzeichnet. Die sieben- oder achtstelligen Öffnungscodes sind von außen durch die Berechtigten in Sekunden änderbar. Bei mehrfacher Falscheingabe von Öffnungscodes sperrt das Schloss für 20 Minuten die Folgeeingabe eines Codes. Das Schloss hat eine integrierte programmierbare Öffnungsverzögerung. Die Geometrien und die Befestigungsmaße der inneren und der äußeren Schlosskomponente sind identisch mit denen der Schlösser SELO-A, SELO-BR, SELO-C und SELO-D.

Der Batteriesatz hält unter Normalbedingungen mehr als drei Jahre. Bei Stromausfall bleiben die Einstellungen im Schloss erhalten. Es ist ein vierzeiliges LCD als Klartextanzeigeeinheit vorgesehen.

Hier können 12 verschiedene Sprachen für die Benutzung ausgewählt werden. Wenn der Anwendungsfall weitere Benutzer mit eigenen Öffnungscodes erfordert, kann der Administrator im Programmiermodus bis zu 39 weitere Benutzer einrichten. Diese weiteren Normal-Benutzer haben Öffnungsberechtigung und die Berechtigung zum Ändern ihres eigenen Codes. Den Benutzern können individuell verschiedene Arten der Öffnungsberechtigung und Zugehörigkeiten zu verschiedenen Öffnungszeitfenstern zugeordnet werden. Wenn nötig, kann der Administrator bestimmten Benutzern auch Einstellberechtigungen verleihen. Der Schlosstyp SELO-B verfügt über eine Manipulation geschützte Aufzeichnung der letzten 1000 Ereignisse mit ihren Zeit- und Datumsparametern. Diese Ereignisse können zur schnellen Auswertung über die LCD-Anzeige blockweise dargestellt werden. Die Anzeige der letzten Ereignisse erfolgt in der aktuell eingestellten Sprache. Optionale Hardwareergänzungen mit einer Anwendungssoftware ermöglichen die Übernahme der Aufzeichnungsdaten in einen angeschlossenen Computer. Da die Eingabeeinheit zur Schlossöffnung um 180 Grad gedreht wird, läßt sich der Verschlusszustand anhand der Stellung der Eingabeeinheit bereits von weitem erkennen.

Durchschnittliche Kundenbewertung von 4.88 / 5.00 - ermittelt aus 83 Bewertungen.