Telefonberatung

Brandschutztest für Tresore nach ECB-S oder VdS

ECB Brandschutztests:
Zum umfassenden Schutz nicht nur Ihrer Dokumente

„ECB* S“ ist das Label, hinter dem sich das Unternehmen „European Security Systems Association (ESSA) e.V.“ verbirgt. Dies ist die akkreditierte Zertifizierungsstelle nach EN 45 011 für Sicherheitsprodukte. Sie steht für die Qualitätsgarantie, beispielsweise bei Wertschutz - und Datensicherungsschränken, aber ebenso bei Hochsicherheitsschlössern und Wertschutz- sowie Datensicherungsräumen.
Das Zeichen dieser Klassifizierung ist die Zertifizierungsmarke in Form eines deutlich sichtbaren Metallschildes, das Sie an jedem, solchermaßen zertifizierten, Wertbehältnisses vorfinden. Es bescheinigt dem Produkt die gleich bleibend hohe und nachprüfbare Sicherheit, die den Europäischen Normen entspricht. Neben der Qualitätssicherung erfolgt darüber hinaus eine Fremdkontrolle durch „ESSA“ in den Produktionsstätten der Zertifikatsinhaber.



ECB*S zertifizierte Tresore und Wertbehältnisse aller Art garantieren Ihnen ein perfektes Preis- Leistungsverhältnis und unterscheiden sich in hohem Maße von Billigprodukten oder Waren mit nicht offiziell zugelassenen Zertifikaten, die für Ihre Werte ein unkalkulierbares Sicherheitsrisiko darstellen.
Daher erhalten Sie, wenn Sie sich für einen Tresor mit solch einem Gütesiegel auf www.tresore.net entscheiden, die zusätzliche Bestätigung für die ordnungsgemäße Anwendung europäischer Normen beim Tresorbau, sowie die Einhaltung der Widerstands-, beziehungsweise Schutzgrade, die den europäischen Richtlinien entsprechen.

  • Wir haben eine große Auswahl an Dokumententresoren mit 1 oder 2 Stunden Feuerschutz

  • Wir haben eine große Auswahl an Datentresoren mit 1 oder 2 Stunden Feuerschutz

  • Wir liefern Ihren Feuerschutztresor bis an die Verwendungsstelle auch über Stufen und Treppen

ENTSCHEIDEN SIE SICH- IN IHREM SINNE- IMMER GEGEN BILLIGPRODUKTE

Egal, ob Sie unwiederbringliche Ferienerlebnisse, einzigartige, wertvolle Dokumente, wichtige Geschäftspapiere oder andere Schriftstücke aufbewahren möchten: Am sichersten werden diese in zertifizierten Datensicherungsschränken und/oder Tresoren aufbewahrt, die vor Hitze, Feuer und Feuchtigkeit geschützt sind.
Dies gilt sowohl für den privaten als natürlich auch für den geschäftlichen Bereich. Viele Produkte, die mit diesem ECB*S und / oder VdS Siegel versehen sind, bieten gleichzeitig auch einen Einbruchschutz.

Private und geschäftliche Daten befinden sich auf Sticks, Karten, CD's und DVD's. Dies sind hochsensible Speichermedien, deren Lebensdauer durch Wärme, Luftfeuchtigkeit und Lichteinfall besonders verkürzt werden kann.
Daher sind auch für Sie, als Privatmann/- frau, spezielle Datensicherungsschränke und Wertbehältnisse zu empfehlen, die mit der ECB*S und / oder VdS Qualitätsgarantie versehen sind. Denn solche Produkte schaffen- auch für Speichermedien- ein optimales Klima im Inneren.
Selbst einen Feuerausbruch können wichtige Dokumente und Datenträger auf diese Weise überstehen. ECB*S und / oder VdS , als international anerkannte Zertifizierungsstelle, zertifiziert nach der Europäischen Norm EN 1047- 1 in den Güteklassen S 60 DIS und S 120 DIS. Diese Bezeichnung besagt, dass Wertschutzschränke für feuchtigkeits- und hitzeempfindliche Datenträger mit Belastungsgrenzen bis 50 Grad Celsius und 85 Prozent Luftfeuchtigkeit geeignet sind.
Selbst sechzig beziehungsweise 120 Minuten Beflammungszeit mit S 60 Dis oder S 120 DIS schützen Ihre Daten in solchermaßen zertifizierten Tresoren. Sollten diese Sicherheitsprodukte ebenso nach der EU Norm EN 1143-1 zertifiziert sein, ist ein zusätzlicher Einbruchschutz gegeben.

 

Sie benötigen Beratung und möchten mit einem Fachberater sprechen ?

TRESOR VOR FEUER UND WASSER SCHÜTZEN

Wir bieten Ihnen Qualitätstresore mit Feuerschutz und Spritz- und Löschwasserschutz von renommierten deutschen und europäischen Tresor herstellen an.

Alles verbrannt bis aus Ihre Daten !
Sie können morgen sofort mit Ihren Daten und Ihrer Backup-Sicherung weiterarbeiten.

Und auch Ihre Verträge, Dokumente und Personalakten sind intakt.

NOCH MEHR „FEUER-SICHERHEIT“ BEI ECB-S & VDS PRODUKTEN FÜR DEN WORST CASE

Neben Zigaretten, heißer Asche und Kerzen gelten auch überhitzte Deckenstrahler und explodierende Akkus sowie andere technische Defekte als klassische Brandverursacher. Bei einem Brand haben Ihre Dokumente nur dann eine „Überlebenschance“, wenn Sie sie in einem feuersicheren Behältnis untergebracht haben. Leichte Brandschutzschränke sowie so genannte „Duplexschränke“ erfreuen sich großer Beliebtheit, da sie nicht nur vor Flammen sondern auch vor Diebstahl schützen. Die ECB*S und / oder VdS Zertifizierung sorgt dafür, dass Ihre Unterlagen selbst eine Gluthitze für dreißig oder sechzig Minuten überstehen, ohne Schaden zu nehmen. Achten Sie auf jeden Fall auf das Gütesiegel nach EN 15659, da bei den auf dieser Basis vorgenommenen Test, die Feuerschutz- Messlatte höher liegt als bei anderen Standards. Denn die ECB- Testlabore prüfen hier nicht nur, wie dies bei anderen Standards der Fall ist, wenige aufgebaute Wertschutzschränke, sondern immer eine größer Anzahl von Probekörpern, wobei gerade der kritische Oberbereich der Wertschutzbehälter geprüft wird.

Bei der Standard Prüfung von Idealmodellen und wenn den Herstellern bei der Realisation von Bauvorgaben ein großer Freiraum gelassen wird, geht dies immer auf Kosten der Sicherheit, da die aus der Prüfung ableitbaren Produkte häufig nicht die gleiche Güte in Bezug auf den Brandschutz aufweisen, wie das kontrollierte Original. Dies bedeutet für Sie, als Nutzer, ein großes Risiko. Ganz anders ist dies jedoch bei der ECB*S und / oder VdS Zertifizierung, da sie den Herstellern viel weniger Freiraum bei der Produktion einräumt. Die auf der Basis der EN 15659 getesteten Wertschutzbehälter werden wesentlich näher am „Worst Case“ geprüft und gewähren daher auch eine viel höhere Sicherheit.
Noch leistungsfähiger sind Wertschutzschränke mit derECB*S und / oder VdS Zertifizierung nach EN 1047-1, da hier, in Abweichung zu leichten Brandschutzschränken, die Feuerwiderstandsprüfung bei solchen Produkten zusätzlich die Abkühlkurve berücksichtigt.

Resümee:
Wir bieten Ihnen auf unseren Seiten www.tresore.net ausschließlich hochwertige Wertschutzschränke und Tresore an, die hohen Sicherheitsstanddarts sowohl in Bezug auf Einbruchsicherheit als auch hinsichtlich des Feuerschutzes genügen. Daher empfehlen wir unseren Kunden stets auf zertifizierte Produkte zu achten, denn Ihre wichtigen Dokumente „überleben“ den Notfall ausschließlich in feuersicheren Behältnissen.
Sollten Sie Fragen zu einem unserer erstklassigen Tresore haben, so freuen wir uns immer, Ihnen mit unserer langjährigen Erfahrung helfend zur Seite stehen zu können!

Hier finden Sie unsere entsprechende Auswahl

Wenn Sie wissen, wie die Öffnung für den halbkreisförmigen Umstellschlüssel aussieht, dann ist es für Sie leichter, die Öffnung für alle drei Scheiben einzufangen.

Sollten Sie die eigentlich richtigen Zahlen kennen, dann dürfte die Differenz zu der tatsächlich eingestellten Zahl in der Nähe des oben beschriebenen Toleranzbereiches liegen. Sie können versuchen, durch gleichzeitiges Drehen vorne am Zahlenknopfring hinten durch die Öffnung des Umstellschlüssels die halbkreisförmige Öffnung der jeweiligen Scheibe ausfindig zu machen. Am besten nutzen Sie eine Batterie und eine schlanke Leuchtdiode, die Sie in das Loch einführen. So können Sie das Innere besser erkennen. Die erste Scheibe, die Sie von der Rückseite aus sehen, ist die erste Zahl, die Sie eindrehen. Bei dieser Methode, die sicherlich ein wenig Geduld erfordert, müssen Sie an keiner Schraube drehen.

Um noch einmal auf den wertlosen Tresor zurückzukommen:
Nach dem Abschrauben der Türverkleidung gelangen Sie zum Tresorschloss sowie zu dem Deckel des Schlosses, der meist mit vier Schrauben befestigt ist. Bitte gehen Sie beim Lösen der Schrauben äußerst sorgfältig vor, und nehmen Sie dabei den Deckel ganz langsam ab. Zwischen Deckel und Schloss ist nämlich eine Feder eingebaut. Wenn Sie also den Deckel zu schnell abnehmen, dann springt die Feder weg.

Nun können Sie ganz einfach manuell, möglichst mit einem übergestreiften Handschuh, die drei Messingdrehscheiben in die richtige Position drehen und den Deckel danach wieder zuschrauben, um den Aktivator durch die Öffnung einführen zu können.

Bitte betrachten Sie diese Tipps nicht als Anleitung, wie Sie selber Ihr Tresorschloss aufschrauben und einstellen können. Eine solche Vorgehensweise empfehlen wir nur unseren Kunden, die mit uns gemeinsam am Telefon- natürlich mit Haftungsausschluss für mögliche Einstell- und Folgeschäden- eine Hilfe zur Selbsthilfe erhalten möchten. Eine solche Handhabung kann darüber hinaus auch nur nach Ablauf der gesetzlichen Garantie zum Tragen kommen.

Daher an dieser Stelle noch einmal unsere dringende Bitte:
Legen Sie auf keinen Fall selber Hand an, sondern überlassen Sie diese Tätigkeiten ausnahmslos immer einem ausgebildeten und zertifizierten Techniker!

Durchschnittliche Kundenbewertung von 4.88 / 5.00 - ermittelt aus 83 Bewertungen.