Telefonberatung
Einwurftresore Übersicht
Vorteile der Einwurftresore:
  • Sicherheit: Große Sicherheit da es nach dem Einwurf keinen Zugriff mehr auf das eingeworfene Geld gibt. Das Risiko von Kassendifferenzen auf Abrechnungsbasis wird auch ausgeschlossen..
  • Vertrauen: Kein Mißtrauen gegenüber Mitarbeitern und in der Belegschaft untereinander da es keine geklauten oder verloren gegangen Einnahmen mehr gibt. Ihr gutes Betriebsklima bleibt erhalten.
  • Zeitersparnis: Das Schichtende wird effizienter und erfodert weniger Zeitperosnal. Dies gestattet Ihnen eine hohe Flexibilität bei der Kassenabrechnung. Die Übergabevorgänge können automatisiert werden und das 4 Augen Prinzip kann ebenfalls entfallen.

Hier finden Sie den Einwurftresor sortiert nach Sicherheitsstufe

 

iS-Tresore Timmendorf

Einwurftresor Sicherheitsstufe A

Versicherbar in Euro
Privat bis 2.500 € und
Gewerblich bis 2.500 €

iS-Tresore Husum

Einwurftresor Sicherheitsstufe B

Versicherbar in Euro
Privat bis 40.000 € und
Gewerblich bis 10.000 €

iS-Tresore SBN

Einwurftresor Klasse 0

Versicherbar in Euro
Privat bis 40.000 € und
Gewerblich bis 10.000 €

iS-Tresore Bern

Einwurftresor Klasse 1

Versicherbar in Euro
Privat bis 65.000 € und
Gewerblich bis 20.000 €

Gunnebo Deposit

Einwurftresor Klasse 2

Versicherbar in Euro
Privat bis 100.000 € und
Gewerblich bis 50.000 €

iS-Tresore Barcelona

Einwurftresor Klasse 3

Versicherbar in Euro
Privat bis 200.000 € und
Gewerblich bis 100.000 €

Ingo Schonert

Schubladentresor Kaufberatung

- Grundsätzliches
- Schloss & Transport
- Feuerschutz

Individuelles Angebot per E-Mail ?

Bitte benutzen Sie hier unseren kurzen Online-Fragebogen. Wir senden Ihnen anschließend 2-3 Angebote zu.

Um was geht es bei einem Einwurftresor ?

Der Einwurftresor auch Depositsafe genannt ist Bestandteil einer Lösung für den professionellem Verschluss von Geldentnahme. Durch die beweglichen Bauteile erfordert das System einen hohen mechanischen Einbruchschutz im Rahmen eines Sicherheitssystems welches z.B. in der Norm D2 nach EN 1143 genau vorgegeben ist.

  • Einwurf über Schublade, Klappe, Türe, Trommel oder Schlitz
  • Hinter dem Einwurf ist eine Rückholsperre eingebaut

Einwurftresore nach EN1143-2:

Das ist die Prüfungsgrundlage für Depositsysteme. Es werden hier Anforderungen gestellt hinsichtlich der Angriffsszenarien.

a) Trapping / Abfangen

b) Fishing / Herausangeln

Die Kennzeichnung"D" ist für einen geschützten Standard in gesicherten Gebäuden. Die Auszeichnung nach "N" ist für Nachttresore und ermöglicht einen öffentlichen Aufstellort.

 

Auszug aus der VdS 2333 Sicherungsrichtline für Geschäfte und Betriebe:

Bargeld und Wertgegenstände sind überwiegend problemlos zu transportieren und meist günstig abzusetzen. Wertintensive und begehrliche Wa renvorräte (Bargeld und ertgegenstände) bzw. gefährliche Warenvorräte (pharmazeutische, che mische Produkte, Waffen) bedürfen eines besonderen mechanischen Einbruchschutzes. Sie sind für Einbrecher eine begehrte Beute.

Um derartige Werte überhaupt bzw. zu einem für einen Versiche rungsnehmer noch akzeptablen Beitrag versichern zu können, ist deren Aufbewahrung in Wertbehältnissen Voraussetzung. Wertbehältnisse werden unterteilt in Wertschutzschränke und Wertschutzräume. Der mechanische Widerstandswert eines Wertbehältnisses führt dazu, dass der Zugriff auf die Wertsachen nur durch erheblichen Zeit- und Werkzeugeinsatz erlangt werden kann.

Die VdS- Anerkennung wird durch eine auf der Innenseite der Tür des Wertbehältnisses angebrachte Anerkennungsplakette ausgewiesen. Entsprechend ihres mechanischen Widerstandes gegen Einbruch werden Wertbehältnisse in die Widerstandsgrade N (Grad „0“ gemäß EN 1143) und I bis XIII eingeteilt.

Ausführliches zu Deposit-Tresoren und Cashhandling:
Cashhandling bedeutet in diesem Zusammenhang nichts anderes, als die Art und Weise, wie Sie größere Geldmengen sicher und vor unrechtmäßigen Übergriffen aller Art geschützt aufbewahren können. Da eine solche sichere Deponierung in Tresoren vorgenommen werden muss, lesen Sie im Folgenden einige Überlegungen, die in diesem Zusammenhang von Bedeutung sind. Bitte bedenken Sie immer, dass selbstverständlich hier nur allgemein gültige Ausführungen gemacht werden können, denn, je nach Ihrem individuellen Sicherheitsbedürfnis sowie den Anforderungen Ihres Unternehmens, sind jeweils im Einzelfall nur detaillierte, spezielle Überlegungen zielführend.

Erläuterung der Begrifflichkeiten:
Deposit-Systeme enthalten eine Aufnahmeeinheit, eine Einwurfeinheit sowie gegebenenfalls einen Fallschacht. Eine solche Struktur wird auch „Schubladen- oder Nachttresor“ oder eben „Deposittresor“ genannt. Das Auffallende an solchen Sicherungssystemen ist, dass diese speziellen technischen Behältnisse einen besonders gesicherten Schutz gegen unbefugte Entnahme bieten. So können Sie und Ihre Mitarbeiter Bargeld, Geldbomben, Kellnergeldtaschen und wichtige Dokumente in diese Tresoren einbringen, ohne dass ein Öffnen des Wertschutzbehältnisses nötig ist. Vor allem die Gastronomie, Tankstellen, die Hotellerie, Banken sowie Tankstellen machen von solchen sicheren Deposit-Systemen Gebrauch. Solche Tresore sind demzufolge immer dann besonders äußerst nützlich, wenn es sich um die Aufbewahrung höherer Geldbeträte handelt. Ein Deposit-Behältnis bietet unter anderem also bei kompletten Tageseinnahmen einen sicheren Schutz vor dem unbefugten Zugriff dritter Personen.

Allgemeine Überlegungen:
Wenn Sie sich mit dem Gedanken tragen, ein solches System unseres Unternehmens "Ingo Schonert Tresore" zu erwerben, sollten Sie sich vorweg auf folgende Basis-Überlegungen und deren Beantwortung fokussieren:

a) Auf welche Weise wird in Ihrem Unternehmen das Cashhandling organisiert?
b) Haben Sie die Möglichkeit, jeweils einen Teil der Geldbeträge während des Tages sicher aufzubewahren?
c) Müssen Sie bei Geschäftsschluss persönlich anwesend sein, um in den Besitz des Geldes zu kommen?

In jedem Fall profitieren Sie immer dann von der Sicherheit der Deposit-Tresore, wenn der sichere Einschluss von Wertgegenständen aller Art, ob es nun um Geld, Papiere oder Fahrzeugschlüssel handelt, für einen bestimmten Zeitraum notwendig ist. Diese Wertschutzbehältnisse besitzen nämlich Einwurfschlitz-Vorrichtungen oder Schubladen, die mit speziellen technischen Bestandteilen ausgerüstet sind, die sowohl gegen unbefugten Eingriff als generell ebenso gegen Entnahme die perfekte Sicherheit bieten.

Das professionelle Team von "Ingo Schonert Tresore" präsentiert Ihnen eine Fülle von hervorragenden Einwurf- und Deposit-Systemen in allen möglichen Sicherheitsstufen und Größen. Angefangen vom kleinen Einwurftresor der Sicherheitsstufe A bis hin zu Hochsicherheits-Deposit-Konstruktionen mit dem Widerstandsgrad III, der nach EN 1143-1 zertifiziert wurde, finden Sie in unserem Unternehmen alle Wertschutzbehältnisse, die Ihren Anforderungen absolut gerecht werden.

 

Die verschiedenen Einwurf-Möglichkeiten:

Nicht nur die diversen Sicherheitsstufen, die der Experte auch „Einbruchschutzklassen“ nennt, spielen hier eine Rolle, sondern Deposit-Systeme unterscheiden sich ebenso so durch die Konstruktion ihrer Einwurfeinheit. Welche Gestaltung Sie favorisieren sollten, ist besonders von der Art des Einsatzes Ihres Wertschutzbehältnisses abhängig.

Der Experte unterscheidet dabei:
a) Den Einwurf ohne Rückholsicherung
b) Den Einwurf mit geprüfter Rückholsicherung

Ebenso haben Sie bei der Art der Einwurföffnung die Wahl zwischen:
c) Der Öffnung in Form eines Schlitzes
d) In Form einer Klappe
e) Die Einwurföffnung kann auch als Tür konstruiert sein
f) Oder Sie entscheiden sich für ein Modell, das in Form einer Schublade gebaut wurde

Die Schublade kann offen, unverschlossen oder auch mit einem einfachen Verschluss versehen sein, und sie ist mit einer Tür, gemäß der Widerstandsklasse des Auffangtresors ausgestattet.

Ausführungen zur Ausstattung und Größe von Deposit-Systemen:
Im Handel sind kleine Einwurftresore erhältlich, die oft in der Gastronomie genutzt werden. Sie haben meist eine Höhe von 62 cm und eine maximale Breite von 50 cm. So konstruiert, eignen sie sich perfekt für den Einwurf kleinerer Objekte, die jedoch, wegen ihres geringen Fassungsvermögens, täglich geleert werden müssen. Große Deposit-Tresore, die 150 cm hoch sind, können natürlich auch weit größere Objekte in sich aufnehmen, da sie häufig natürlich auch mit einer großen Schublade, Tür oder Klappe versehen sind. Die Post nutzt beispielsweise die größten Einwurftresore in Form von Säulen, in denen auch nachts und an Wochenenden Pakete eingeworfen werden können.

Bei den Schubladen können Sie sich für die Konstruktion mit einer vorderen oder einer hinteren Schublade entscheiden :
Handelsüblich sind verschiedene Konstruktionen, bei denen die Schublade nach hinten gedreht werden und verlängert werden kann, so dass sie durch die Mauer ragt. Der Safe-Korpus steht dabei in einem sicheren Raum, die Schublade jedoch kann von außen her genutzt werden. Auf diese Weise können Ihre Angestellten jederzeit diese Schublade nutzen. Die Konstruktion der Schublade richtet sich nach der vorhandenen Stärke der Wand. Sie kann nach hinten vorstehen, wobei der Auszug zur Deponierung von Fahrzeugpapieren und Fahrzeugschlüsseln ausgestattet sein kann. Eine solche Schublade bietet sich besonders für Autohäuser an, für die der sichere Einwurf durch einen speziellen Mechanismus, der vor unbefugter Rückholung und Entnahme schützt, besonders wichtig ist. Desweiteren besteht eine zusätzliche Erhöhung der Sicherheit darin, dass im Tresorinnenraum unter dem Einfallschacht ein Zahnblech montiert ist. Es besteht dabei die Möglichkeit, die Schublade zur Überbrückung der Wand durch Mauerwerk oder auch Glas zu führen. Der Überstand für diese Überbrückung der Außenwand, kann, abhängig von der Wandstärke, dann variabel angefertigt werden. Weiterhin besteht auch die Möglichkeit, die Schublade an der Rückseite des Tresors oder seitlich zu montieren.

 

Einwurftresor rückseitig

Betrachtungen zu Ableitblech und Einwurfschlitz

Natürlich können Sie von "Ingo Schonert Tresore" auch schlichtere Wertschutzbehältnisse anbieten, die mit einem Ableitblech und einem Einwurfschlitz versehen sind und somit als Rückholsperre dienen. Vor allem für den Bereich der Gastronomie ist dieser Schutz vor unbefugtem Zugriff besonders empfehlenswert, wenn Sie den täglichen Umsatz entnehmen möchten. Am Ende des Geschäftsbetriebes raten wir Ihnen, als Gastronom jedoch, die Tageseinnahmen in ein hochwertigeres Deposit-System einzulagern. Dabei präsentieren wir Ihnen zum sicheren Cash-Handling eine Fülle von Lösungsmöglichkeiten, da es gerade in der Hotellerie, der Gastronomie und bei Tankstellen hinsichtlich des Schutzes vor Überfällen einer sicheren Unterbringung bedarf. Unsere für diese Fälle speziell entwickelten Deposit-Konstruktionen haben sich ganz besonders bewährt, denn sie sind nicht nur sicher und sind auf die versicherungsrechtlichen Vorschriften abgestimmt, sondern sie sind darüber hinaus funktionell und bequem zu nutzen.

Bitte beachten Sie, dass nicht jede Tresoröffnung auch den Zertifizierungsnormen entspricht

Falls Sie sich für ein Modell mit einem Einwurf ohne Verschluss der Einwurföffnung sowie ungeprüfter Rückholsicherung entscheiden möchten, so machen wir Sie an dieser Stelle darauf aufmerksam, dass solche Tresore lediglich einem stabilen Briefkasten gleichen. Denn bei solchen Tresor-Typen hängt die Sicherheit alleine von der Konstruktion ab, da hier die technische Lösung und die Art des mechanischen Widerstandes entscheiden sind. Daher können wir auch keine allgemeingültige Stellungnahme zu diesen Tresor-Erzeugnissen abgeben.

Bei dem Einwurf mit Verschluss der Einwurföffnung entweder ohne oder mit geprüfter Rückholsicherung, basiert die Sicherheit auf dem Korpus sowie der Tür der Einwurfeinheit. Hier umfasst unser Angebot das Modell mit einfachem Aufsatz mit Briefkastenschloss bis hin zum Deposit-Tresor. Zwei gleichwertige Schranken werden dabei übereinander gesetzt sowie mit einem Durchwurf ausgestattet, wobei sowohl der obere als auch der untere Teil die gleiche Einbruchschutzklasse aufweisen.

Klassischer Einwurftresor

In welcher Form sollte der Geldeinwurf erfolgen?

Wir, von "Ingo Schonert Tresore", raten Ihnen, einen stabilen Behälter bei dem Geldeinwurf in einen Tresor zu verwenden. Briefkuverts als Geldbehältnis sind nicht geeignet, denn bei Schubladentresoren wird das Gut von der Schublade in die Öffnung geschoben. Das meist flache Kuvert kann sich dann zwischen die Schublade und den Mechanismus schieben. Auch kann der Briefumschlag, der ja in der Regel aus Papier besteht, leicht reißen, wodurch Scheine und Münzen den Mechanismus blockieren können.

Am meisten profitieren Sie von der individuellen Anfertigung!

Sie erwerben unsere Schubladen-Systeme in den verschiedensten Sicherheitsstufen, Ausstattungen, Farben und mit den unterschiedlichsten Verschluss-Mechanismen. In enger und langjähriger Zusammenarbeit mit unseren Kunden aus den unterschiedlichsten Segmenten haben wir individuelle Deposit-Systeme für die mannigfaltigsten Anforderungsprofile konstruiert. Das kommt Ihnen vor allem dann zugute, wenn Sie auf keinen standardisierten Tresor zurückgreifen möchten. Denn, fußend auf Ihren speziellen Gegebenheiten, erarbeiten wir gemeinsam mit Ihnen die optimale Lösung für Ihre Belange, die, neben der sicheren Deponierung Ihrer Einnahmen und sonstigen schützenswerten Gegenstände, einen reibungslosen Betriebsablauf sicher stellt.

Schlüsselannahmesysteme als die beste Form der diebstahlsicheren Rückgabe

Spezielle Systeme zur Rückgabe von Fahrzeugpapieren und Autoschlüsseln außerhalb der Öffnungszeiten bieten hier die beste Lösung. Denn sie haben einen besonderen Einwurf-Schacht, der zum Einwurf von Schlüsseln konstruiert wurde. Sie können den Auszug und den Einwurf-Schacht in den verschiedensten Ausführungen erwerben, wobei es darauf ankommt, ob der Tresor nur die Schlüssel oder auch Papiere aufnehmen soll. Das Einwurf-Fach kann dabei, je nach Ihren Erfordernissen, auch rückseitig oder seitlich installiert werden. Bei einer solchen Montage wird die Wand überbrückt, so dass die Einwurf-Schublade für Ihre Kunden von außen her genutzt werden kann, die Sie dann von innen leeren können.

Die Annahmesysteme unseres Unternehmens „Ingo Schonert Tresore“ sind auch freistehend im Außenbereich aufstellbar. Mit einer massiven Betonbauummantelung ausgestattet, schützt eine Edelstahlabdeckung die Fläche optimal vor widrigen Witterungsverhältnissen. Sie können sie in den diversen Größen und Sicherheitsstufen erwerben. Daher sind sie auch für kleinere Firmen perfekt geeignet. Auch aus versicherungstechnischen Gründen raten wir zu einem sicheren 24-Stunden-Service. Einfache Briefkästen-Konstruktionen zur Schlüsselannahme werden von den Gesellschaften nicht anerkannt, wenn Sie im Schadensfall etwaige Ersatzleistungen fordern sollten.

Wichtige Betrachtungen zu Verschluss-Systemen bei Deposit-Tresoren

Die meisten Tresor-Konstruktionen können wir selbstverständlich als Alternative zu den serienmäßigen Hochsicherheits-Doppelbartschlössern mit elektronischen Verschluss-Systemen bestücken. Der Vorteil eines Elektronikschlosses liegt darin, dass Sie keine Schlüssel mehr verlieren können und Sie damit gleichzeitig das Thema „Schlüsselaufbewahrung“ sowie die Beschaffung von Ersatzschlüsseln „zu den Akten“ legen können. Sollten nämlich in Ihrem Betrieb mehrere Angestellte einen Zugriff auf das Wertschutzbehältnis haben, zieht der Verlust der Schlüssel Kosten für den Austausch des Schlosses nach sich. Weiterhin besteht die Gefahr, dass bei einem Besitz der Schlüssel weniger Menschen, bei Krankheit oder Urlaub der Ablauf des Betriebes mit einer nicht unwesentlichen Störung einhergeht. Mit einem solchen elektronischen Verschluss-System können Sie dagegen all diese Fälle ausschließen.

Von welchen weiteren Pluspunkten Sie bei einer elektronischen Verschluss-Konstruktion profitieren können, erläutern wir im Folgenden

Das System können Sie über einen sechs stelligen Zugangscode bedienen. Auch haben Sie die Gelegenheit, nicht nur den Mastercode, sondern auch, je nach dem von Ihnen gewählten System, bis zu 99 Untercodes für weitere Benutzer zu programmieren, um bestimmten Mitarbeitern die Bedienung des Deposit-Systems zu ermöglichen. Mithilfe eines PC-Programms können bis zu 4.050 Öffnungen und Schließungen in Echtzeit ausgelesen werden. Dies ermöglicht Ihnen die Kontrolle darüber, welcher Ihrer Angestellten zu welcher Zeit den Tresor öffnete.

Der weitere Vorteil dieser Systeme besteht darin, dass Sie einen äußerst wirksamen Überfallschutz durch die Verzögerung der Öffnung haben, die, je nach Ihrem System, das Sie gewählt haben, bis zu 99 Minuten dauert. Erst nach dem Ablauf dieser Verzögerung besteht die Möglichkeit, das Schloss zu öffnen. Diese technische Raffinesse ist vor allem für Firmen mit einem hohen Bargeldaufkommen, wie beispielsweise bei Gaststätten oder Tankstellen besonders zu empfehlen. Auch besteht eine mögliche Sperrzeit von bis zu 255 Stunden, ein weiterer Schutz, der sicherstellt, dass das Wertschutzbehältnis lediglich zum Beispiel während der Geschäftszeiten geöffnet werden kann. Auch die Schließung ist mit einem solchen elektronischen Verschlusssystem durch die automatische Verriegelung perfekt gelöst, da das Schloss nach 10 Sekunden automatisch zugefahren wird, sollte die Tresortüre nicht geöffnet werden. Auf diese Weise wird sichergestellt, dass auch ein Diebstahl bei geschlossener jedoch nicht ordnungsgemäß verriegelter Türe nicht stattfinden kann.

Falls Sie dies möchten, kann das Schloss durch einen Doppelcode unter Anwendung des sogenannten „Vier-Augen-Prinzips“ programmiert werden. Dann nämlich besteht die Möglichkeit, den Tresor ausschließlich durch die Eingabe zweier gültiger Benutzercodes nacheinander zu öffnen. Auch eine Manipulationssperre ist eingebaut, die das nicht erlaubte Öffnen der Tresortüre verhindert, da nach mehrmaliger Eingabe nicht gültiger Öffnungscodes eine Bediensperre wirksam wird. Durch die redundante Systemarchitektur des Schlosses besteht ein Ausfallschutz. „Redundanz“ bedeutet in diesem Fall, dass alle elektronischen und für die Funktion wichtigen Komponenten doppelt vorkommen.

Ausblick

Der Einsatz von Deposit-Tresor-Systemen ist ein gravierend wichtiges Kriterium, wenn es um das zugriffssichere Cash-Handling geht. Denn die vor Einbruch und der unbefugten Wegnahme dritter Personen geschützte Unterbringung Ihres Bargelds sowie anderer wertvoller Gegenstände ist nicht nur versicherungstechnisch von immenser Bedeutung, wie unsere Ausführungen gezeigt haben.

Da Sie sich bei dem Unternehmen „Ingo Schonert Tresore“ immer einem ausgewiesenen Fachbetrieb anvertrauen, der auf eine besonders lange Erfahrungen nicht nur auf dem Gebiet der Tresore, sondern auch in allen sicherheitsrelevanten Bereichen verfügt, freuen wir uns, zu der Sicherung all Ihrer Werte ein gutes Stück beitragen zu können.

Aus diesen Gründen ist es uns eine besondere Freude, Ihnen bei allen Fragen und Wünschen rund um das Thema „Sichere Verwahrung auf dem Gebiet des Cash-Handling“ behilflich sein zu können!

Zusammenfassung:

Diese Tresorart verfügt meistens über eine Schublade, einen Einzugsschieber oder Einwurfschlitz zum schnellen, manipulationssicheren Einwurf von Bargeldbeständen ohne Öffnen der Tresortüre bzw. des Sicherheitskörpers. Die rückholgesicherten Schubladen nehmen Ihre Wertsachen bzw. Gegenstände auf und transportieren diese beim Schließen der Schublade in das Innere des Tresors.

Achtung !!!! Einige Einwurftresore werden im Zusammenhang mit einer Schublade gerne in Anlehnung an eine bestimmte Sicherheitsstufe verkauft. Das bedeutet für Sie im Klartext der Tresor hat keine zertifizierte Sicherheitsstufe bzw. Einbruchschutz und bei einem möglichen Einbruch haben Sie keinen Anspruch auf den Versicherungsschutz.

Die Kosten für das Zertifizierungsverfahren werden durch die Hersteller über das Produkt umgeschlagen, daher sollten Sie sich nicht von diesen günstigen Preisen der "In-Anlehungsprodukte" blenden lassen. Diese dienen ausschließlich zur Verwendung ohne Versicherungsrahmen, sprich Sie machen das nur für sich ohne Absprache mit Ihrer Versicherung. Also lieber ein paar Euro mehr in ein zertifiziertes Produkt investieren, als alles zu verlieren um dann doppelt kaufen müssen.

1.) Der Klassiker mit Schublade vorne
Wir beraten Sie gerne in Art- und Ausführung Für
Filialketten haben wir unser
Rückvergütungssystem Wartungsarm bei hohem Nutzeffekt

2.) Depottresore mit außen liegendem Einwurfschacht, dieser steht nach hinten über und kann bauseits ummauert werden. Das Standardmaß richtet sich an eine Wandstärke von ca. 300 mm. Die Einwurfklappe ist geeignet für die Aufnahme von DNIN A 5 Briefumschlägen. Die Briefumschläge fallen erst in den Einwurfschacht und somit auch in den Tresor, sobald die Klappe geschlossen wird. Die Einwurfklappe besteht aus Stahlblech 3 mm stark und ist in RAL 7035 lackiert. Die Optik von vorne kann jederzeit aus einem anderen Material erstellt bzw. Die Einwurfklappe wird über ein Handgriff geöffnet und ist oben Schloss. Die Optik von vorne kann jederzeit aus einem anderen Material erstellt bzw. verblendet werden.

3.) Bei einigen Modellen kann auch die Schublade gedreht werden. Somit findet hinten der Einwurf im Einwurftresor statt und vorne die Entnahme. Wenn dabei auch noch der Schubladenhals verlängert wird (siehe Abbildung), dann kann der Tresor im Inneren eines Raumes aufgestellt werden, und die Schublade durch eine Mauer nach Außen geführt werden. Seit dem 27.10.2006 haben wir auch hierzu nach sehr hochwertige EN-zertifizierte Produkte im Angebot.Sie haben hier also maximale Sicherheit bei einfachem Handling

4.) Bei uns erhalten Sie auch für einige Produkte das nötige Zubehör:
Nachttresorkasetten
Einwurftaschen
Nachschlüssel für alte Nachttresorkassetten von Ostertag, Pohlschröder, Leicher, Bode-Panzer, Kromer, Mauer uvm .

 


Durchschnittliche Kundenbewertung von 4.88 / 5.00 - ermittelt aus 83 Bewertungen.