Möbeltresor Stückrad VdS
Ihre Vorteile:
  • Glatte Tresortüre: Die Beschläge sind versenkt, und die innen liegenden Türbändern erlauben einen 90 Grad Türöffnungswinkel.
  • Massive Befestigung: Kann in der Rückwand & Boden befestigt werden.
  • Kompatibel: Die Tiefe ist sowohl für Schränke als auch für Regale passend.
  • Bürotauglich: DIN A4 Ordner können eingestellt und gesichert werden.
Telefonberatung Beratung : Tel. 0711 / 83 888 33
oder 0800 / 83 888 33
Burg-Wächter MT26NE

Klasse 0

Versicherbar in Euro
Privat bis 40.000,-- und
Gewerblich bis 10.000,--

Format Tresorbau Orion 70-410

Klasse 1 & 2

Versicherbar in Euro
Privat bis 100.000,-- und
Gewerblich bis 50.000,--

Möbeltresor feuerfest

Feuerschutz

Mit 30 Minuten
oder
60 Minuten

Burg-Wächter Serie Home-Safe

Stufe A

Versicherbar in Euro
Privat bis 2.500,-- und
Gewerblich bis 2.500,--

Burg-Wächter Cityline C4E

Stufe B

Versicherbar in Euro
Privat bis 40.000,-- und
Gewerblich bis 10.000,--

Format Serie MT

Stufe S1

Versicherbar in Euro
Privat bis 5.000,-- und
Gewerblich bis 2.500,--

Format Paper Star light

Stufe S2

Versicherbar in Euro
Privat bis 20.000,-- und
Gewerblich bis 10.000,--

Burg-Wächter Pont Safe

Wertfach

Reiner Zugriffschutz
ohne Sicherheitsstufe
Bessere Geldkassette

Individuelles Angebot per E-Mail ?

Bitte benutzen Sie hier unseren kurzen Online-Fragebogen.
Wir senden Ihnen anschließend 2-3 Angebote zu.

Wie unterscheiden sich die Möbeltresore?

A.) Sie können zwischen den Sicherheitsstufen A und B als Bauvorschriften, oder, besser gesagt, hinsichtlich der Mindestanforderungen an die Bauweise, wählen. Hinter der Sicherheitsstufe A verbirgt sich ein einwandiger Möbeltresor, und die Stufe B steht für ein doppelwandiges Modell. Die letzte Notiz zu diesen Anforderungen wurde nach VDMA 24992 im Mai 1995 erstellt.

B.) Weiterhin werden diese Modelle in die Widerstandsklassen S1 und S2 (nach EN14450) sowie in die modernen Einbruchschutzklassen 0, 1 und 2 nach EN1143-1 eingeteilt. Diese können vom VdS, der ECB-S oder anderen europäischen Prüf- beziehungsweise Zertifizierungsstellen geprüft werden, wobei die nach EN14450 und EN1143-1 hergestellten Möbeltresore einer genauen Prüfvorschrift unterliegen. Produkte dieser Art sind typgeprüft, anerkannt und mit einer Prüfplakette versehen, die sich auf der Türinnenseite befindet. Diese garantiert, dass der Safe auch das Leisten kann, was Sie von ihm erwarten. Wenn Sie ein solches Wertschutzbehältnis erwerben, stellen Sie sicher, dass sowohl der private als auch der gewerbliche Versicherungsschutz über Jahre bestehen bleibt.

LFS30P - Plakette
Abb.: Feuerschutz nach LFS 30 P - Brandschutzplakette

Wie können Sie einen Möbeltresor am besten befestigen?
Tresore solcher Bauart sind üblicherweise für eine Boden- und Wandverankerung vorbereitet. Sollten Ihnen diese Befestigungsvorbereitungen nicht ausreichen, können im Tresorbauwerk bei beinahe jedem Möbeltresor noch zusätzliche Löcher zur Installation vorbereitet werden. Zu diesem Zweck werden Hülsen in die Wandung eingeschweißt, damit der Tresoranker die Wandung beim Anziehen nicht zusammenzieht. Bei Modellen, die nach den Prüfvorschriften S1, S2, Widerstandsgrad 0, 1 und 2 erbaut wurden, dürfen nur solche Anker verwendet werden, die zusammen mit dem Tresor zertifiziert wurden, da es hier auf die Zugfestigkeit der Schraube ankommt.

Als Untergrund für das Einschrauben eignen sich Beton, Kalksand- und auch mit gewissen Abstrichen- Ziegelstein. Hier darf nur mit dem Drehbohrer zum Zwecke der Installation gearbeitet werden, da ein Schlagbohrer die Wabenkonstruktion der Tresorverankerung zerstört. In einem hausinternen Test der Firma „Burg- Wächter“ wurden bei Beton mit dem Metalldübel eine Normalkraft (N) von 14.000, bei Kalksandstein 8.800 N und bei Gitterlochziegel 5000 N erreicht. Wir empfehlen Ihnen, möglichst eine Lochung mehr zu bestellen, denn so kann der Möbeltresor in ein Loch mit dem beiliegenden zertifizierten Tresoranker eingebaut werden. Für das zweite Loch wird dann das für die gegebene Situation beste Verankerungsmaterial verwandt, wie beispielsweise beim Gitterlochziegel ein chemischer zwei Komponenten Dübel. Solchermaßen installiert, können Sie sicher sein, dass der Möbeltresor nach Vorschrift eingebaut und optimal gegen Entnahme gesichert ist.

Schwerlastanker

Abb.: Der Tresoranker für Ihren Möbeleinsatztresor

Können Sie auch Sonderanfertigungen anbieten?
Sicherlich kaufen Sie einen Möbeleinbautresor nur einmal in Ihren Leben. Hochgerechnet auf diese Lebensdauer amortisiert sich der minimale Aufpreis von 15 % bei den meisten Modellen für ein abweichendes Wunschmaß in kürzester Zeit und liegt damit im verschwindend geringen Cent- Bereich. Unsere Tresor- Manufaktur punktet mit der Anfertigung passgenauer Safes und der Verwirklichung beinahe jeden Wunsches. Auch wenn Sie anfangs glauben, dass eine solche Sonderanfertigung einen sehr hohen Preis hat, so ist doch das genaue Gegenteil der Fall, da Sie bei uns Ihren Wunsch- Möbeltresor mit einem geringen Aufpreis erwerben können. Lassen Sie sich doch einfach einmal von uns ein völlig kostenloses und unverbindliches Angebot unterbreiten!

Welche Tresorschlösser- Modelle sind möglich?
Es ist das Bestreben der Möbeltresorbauweise, das jeweilige Tresorschloss nicht erhaben, sondern versenkt einzubauen, wobei hier das Doppelbartschloss, wie bei jedem Tresor, zur Standard- Ausstattung samt der üblichen zwei Tresorschlüssel gehört. Das Elektronikschloss ist mit einer flachen Tastatur zur PIN- Code Eingabe ausgestattet.

Auf diese Weise hat auch der „kleine“ Wertschutztresor eine glatte Tresorfront und kann damit optimal in der Raumtiefe platziert werden. Bei vielen Modellen ist jedoch auch der Einbau eines mechanischen (Dreh-) Zahlenschlosses möglich, wobei Sie aus einer Vielzahl an Drehknöpfen wählen und auf diese Weise Ihren Möbeltresor individualisieren können.

Versenkte Tresorschlösser

Tresorschloss ist im Türblatt versenkt

Sollten Sie sich für einen Möbeltresor „Feuerfalz“ oder für einen mit dem Etikett „feuerfest“ entscheiden?

Häufig werden Möbeltresore lediglich mit einem Marketing- Etikett ausgestattet und auf diese Weise irreführend und geradezu schönfärberisch beschrieben. So bedeutet der Begriff „Feuerfalz“ lediglich, dass hier nur das direkte Eindringen einer Flamme in das Innere des Wertschutzbehältnisses verhindert wird. „Feuerschutz“ in Verbindung mit DIN4102 beschreibt lediglich, dass nicht brennbare Materialien verwendet werden. Das heißt indes, dass es im Inneren dennoch zu einem für Papier kritischen Temperaturanstieg kommen kann. Aggressive Brandgase werden jedoch nur durch eine spezielle Isolierung und gesonderte Dichtungsmaterialien an einem Eindringen in das Innere des Möbeltresor gehindert. Daher empfehlen wir Ihnen an dieser Stelle den Kauf des feuerfesten Möbeltresors nach EN1047-1, der den so genannten „Braunschweig- Test“ durchlaufen hat. So raten wir Ihnen dringend, nicht auf schön klingende Marketing- Begrifflichkeiten zu vertrauen, sondern knallharten Feuerschutz- Zertifizierungen den Vorzug zu geben, damit Ihre Wertgegenstände und damit Sie im Brandfall keinen Schaden zu befürchten haben, denn ein professioneller Feuerschutz ist heutzutage äußerst erschwinglich. Gerne beraten wir Sie diesbezüglich- wie auch in allen anderen Tresor- Angelegenheiten in einem passgenau auf Ihre Wünsche ausgerichteten, persönlichen Gespräch!

Dichtungen

Welche Dinge Sie bei dem Kauf eines Möbeltresors beachten sollten

Die Angaben H x B x T:

Hierbei handelt es sich um die Maßangabe in mm für die Höhe, die Breite und die Tiefe. Die Grundidee liegt dabei in der kompakten Bauart.

Die Besonderheiten eines solchen Behältnisses:

Charakteristisch für den Bau eines Möbeltresors sind seine innen liegenden Türbänder, was einen konstruktionsbedingten Türöffnungswinkel von 90 Grad zur Folge hat. Dabei haben die Modelle der Sicherheitsstufen A, B, S 1 & S 2 bei der Wahl zusätzlicher Zahlenschlösser immer einen Überstand vom Türblatt nach vorne von 12 mm.

Bei der Installation eines Tresormodells mit dem Widerstandsgrad von 0 oder 1 in Ihren Räumlichkeiten oder in Ihrer Firma sind die Tresorbeschläge komplett versenkt und eingelassen. In diesen beiden Sicherheitsklassen ist die Türblattstärke deshalb so massiv, damit hinter dem eingelassenen Beschlag noch Platz für die Panzerplatte bleibt, die die eigentliche Sicherheit bietet.

Der Punkt „Sicherheit“:

Der Begriff „Möbel“ Tresor bezieht sich stets lediglich auf die mögliche Verwendungsart respektive den Verwendungsort und gegebenenfalls die daraus resultierenden baulichen Eigenschaften. Der Widerstandsgrad, beispielsweise nach EN 1143-1, ist derselbe wie der eines „Wertschutzschrankes“ der gleichen Klasse. Somit hat die Begrifflichkeit nichts mit der Sicherheitsstufe zu tun, sondern maßgebend ist der von unabhängigen Unternehmen getestete und zertifizierte Widerstandsgrad, zum Beispiel nach VdS, ECB-S und /oder EN 1143-1.

Die Fachböden:

Auch für diese Modelle können Sie höhenverstellbare Fachböden bei Ihrem Tresor-Fachhändler „Ingo Schonert Tresore“ jederzeit bestellen oder nachordern. Mittels eines Höhenrasters an der rechten und linken Seite im Safe haben Sie die Möglichkeit, jeden Fachboden immer individuell nach Ihren persönlichen Belangen zu ändern und zu positionieren.

Die Verankerung:

Wie bei anderen Tresorarten auch, können Sie bei fast allen Möbel-Safe Modellen auf eine vorbereitete Standardlochung zurückgreifen. Selbstverständlich können wir im Werk jedoch auch weitere Löcher für Sie präparieren.
Ab der Sicherheitsstufe B beziehungsweise S 2 ist der Möbeltresor doppelwandig. Bei diesen Modellen wird in den meisten Fällen im Werk eine Stahlhülse mit eingearbeitet, damit sich die Tresorwandung beim Anziehen der Tresoranker nicht zusammen drückt. Das bedeutet, dass die Stahlhülse somit auch die Wandungsstabilität optimiert. Auf dem Gebiet der Tresore gilt: „Viel hilft auch viel“. Genau das ist der Grund, warum wir Ihnen raten, eine zweite zusätzliche Bohrung vorzunehmen, und dies stets auch dann, wenn beinahe immer eine Bohrung für die jeweilige Sicherheitsstufe ausreichend ist.

Das Volumen:

Diese einbruchsicheren Modelle haben meist eine maximale Höhe von ungefähr 800 mm. So ist das Volumen nicht ganz so großzügig ausgelegt, wie das eines großen Tresors. Kommt dann noch eine feuersichere Isolierung nach LFS30P oder, nach EN 1047-1, S60P hinzu, wächst die Wandung hinsichtlich ihrer Stärke, was dazu führt, dass das Tresorvolumen sinkt.

Empfehlenswerte Marken:

Ein bekanntes Modell in diesem Bereich ist der „Point Safe“ des renommierten Unternehmens „Burg Wächter“. Es besitzt einen einwandigen Tresorkorpus und wird gerne als Hoteltresor genutzt. Auch die Klassiker desselben Unternehmens „Diplomat MTD“ sowie „Karat“ in verschiedenen Ausführungen werden gerne verwendet.

Darüber hinaus bietet der Fachbetrieb „FORMAT Tresorbau GmbH & Co. KG“ die Modelle „MB“, „PS light“ und „Orion“ an. Bei Modellen dieses Unternehmens können auch andere Schlösser und Beschläge nach Ihren individuellen Vorgaben montiert werden. Besonders empfehlen möchten wir Ihnen ebenso unsere „iS-Tresore“. Sollten Sie sich für den Kauf eines solchen Wertschutzbehältnisses entscheiden, dann „verwandeln“ wir Ihnen jedes Standardmodell in Form eines Baukastensystems zu Ihrem absoluten Wunschtresor. Selbst Maßänderungen können wir für Sie gegen einen äußerst geringen Aufpreis in den meisten Fällen realisieren.