Schonert Tresore

Die flache Schlüsseltresor Ausführung hat immer eine Rückwandverankerung zum Aufhängen. Als Standtresor Variante mit hoher Sicherheitsstufe wird der Schlüsseltresor meist am Boden aufgestellt und dort auch verankert. Wir empfehlen immer die zweite Bohrung in der Rückwand um den möglichen Hebelweg abzusichern.

Telefonberatung

Vorteile der Schlüsseltresore:

  • Das Zuweisen von Mitarbeitercodes ist möglich.
  • Protokollierung Wer und wann den Schlüsselsafe wann geöffnet hat.
  • Spezielle Hakenleisten für Zylinder- oder Autoschlüssel befestigt werden.
  • Hakenlänge und Hakenabstand sind durch Sie definierbar
Stufe A

Schlüsseltresor Stufe A zur Wandmontage

+ geringe Tiefe / einwandig
+ Zum Aufhängen

Versicherbar in Euro
Privat bis 2.500,-- und
Gewerblich bis 2.500,--

Stufe B

Schlüsseltresor Stufe B zur Wandmontage

+ geringe Tiefe / doppelwandig
+ Zum Aufhängen

Versicherbar in Euro
Privat bis 10.000,-- und
Gewerblich bis 40.000,--

Klasse 0

Schlüsselsafe Klasse 0 / EN1143-1

+ mittlere Tiefe / doppelwandig
+ Zur Wandmontage

Versicherbar in Euro
Privat bis 10.000,-- und
Gewerblich bis 40.000,--

Klasse 1

Schlüsselsafe Klasse 1 / EN 1143-1

+ geringe Tiefe oder mit Auszug
+ Zur Stand- oder Wandmontage

Versicherbar in Euro
Privat bis 65.000,-- und
Gewerblich bis 20.000,--

Klasse 2

Schlüsselsafe Klasse 2 mit Auszug

+ viel Volumen
+ hohe Sicherheit

Versicherbar in Euro
Privat bis 100.000,-- und
Gewerblich bis 50.000,--

Klasse 3

Schlüsselsafe Klasse 3 mit Auszug

+ viel Volumen
+ hohe Sicherheit

Versicherbar in Euro
Privat bis 200.000,-- und
Gewerblich bis 100.000,--

Für das Autohaus

Schlüsseltresor für das Autohaus

+ geringe Tiefe / doppelwandig
+ Zur Standmontage

Versicherbar in Euro
von bis 10.000,-- bis
100.000,--

Rohtresor

Rohrtresor für Schlüsselaufbewahrung

+ Mit Edelstahl-Verschluss
+ oder mit Alu-Verschluss

+ unterschiedliche Durchmesser
+ auch als Aufputzvariante
+ und / oder elektronischer Freigabe

Individuelles Angebot per E-Mail ?

Bitte benutzen Sie hier unseren kurzen Online-Fragebogen.
Wir senden Ihnen anschließend 2-3 Angebote zu.

Der Schlüsseltresor für Ihr Autohaus:

General.

Das bayrischen Landeskriminalamt empfiehlt daher den Kfz.-Betrieben des Landes folgenden Sicherheitsratschlag (Wiedergabe nur auszugsweise): „Bundesweit steigt die Anzahl der Einbrüche in Kraftfahrzeugwerkstätten und Kfz.-Betriebe. Das Ziel der Einbrecher sind vorwiegend hochwertige Kfz-Diagnosegeräte, zum Teil aber auch kostspielige Fahrzeugteile und Werkzeuge. Die Diebe dringen häufig über Rolltore oder unzureichend gesicherte Türen und Fenster ein.“ Das LKA Bayern gibt dazu folgende Empfehlungen: „Nach den gemachten Erfahrungen der Polizei, kann ein Einbruchschutz auch im gewerblichen Bereich wirkungsvoll geschützt werden, nämlich durch geeignete und fortschrittliche Sicherungs- und Überwachungstechnik“. Neben dem mechanischen Grundschutz für das Betriebsgebäude durch sichere Außenzugänge und abgesicherte Gebäudeöffnungen, sollte nach Ansicht der Polizeibehörde vor allem die gesicherte Aufbewahrung der Diagnosegeräte, Schlüssel und Spezialwerkzeuge eine erhöhte Aufmerksamkeit genießen. Keinesfalls sollte ein Verbleib dieser Artikel nach Geschäftsschluss in der allzu oft ungenügend abgesicherten Werkstatt selbst, einen möglichen Diebstahl begünstigen. Weil aber eine vollumfängliche Gebäudeabsicherung oftmals gar nicht realisierbar ist, empfiehlt das LKA hier, einen besonders abgesicherten Raum zu schaffen oder alternativ die Güter in einem besonders gesicherten Behältnis zu verwahren. Geprüfte und zertifizierte Wertschutzschränke eignen sich sehr zur gesicherten Aufbewahrung. Die Zertifizierung sollte von der FuP (Forschungs- und Prüfgemeinschaft) in Frankfurt oder auch von der VdS (Verband der Sachversicherer e.V.) Stelle für die Schadenverhütung in Köln durchgeführt worden sein und mindestens dem anerkannten Widerstandsgrad Euro N oder 0 zugehörig sein.

Der Alltag mit der Schlüsselverwaltung und Schlüsselverwahrung:

Die gesicherte Verwahrung der Schlüssel ist in den professionellen Bereichen oft etwas problematisch, man denke nur an die zahlreichen Fahrzeugschlüssel in beispielsweise den Autohäusern oder die Schlüssel der umfangreichen Schließanlagen in den Krankenhäusern und den Werken und Anlagen der Industrie. Ein Schlüsseltresor ist erheblich sicherer als der Schlüsselschrank, weil dessen Widerstand gegen gewaltsames Öffnen Programmbestandteil im Baukonzept ist. Dadurch wird es Kriminellen erschwert, sich der darin aufbewahrten Schlüssel zu bemächtigen. Der bessere Schutz vor aufhebeln, aufbrechen und auftrennen resultiert somit in einem wirklich wirksamen Schutz gegen unbefugten Zugriff und damit werden auch Sorgfaltspflichten in ausreichender Form beachtet. Mancher Gewerbebetrieb (z. B. Autowerkstätten) erhält die Schlüssel zum Fahrzeug ja nur vorübergehend und haftet unter Umständen auch für das Eigentum seiner Kunden. Es verwundert daher auch niemanden, dass die Sachversicherer vermehrt dazu übergehen, ihren Versicherungsnehmern besonders in den Kfz.-Branchen einen Mindestschutz für die Schlüsselaufbewahrung abverlangen. Die zurückliegende Schadenshäufigkeit hat in den vergangenen Jahren deutliche Tendenzen aufgezeigt und diese, als auch die ansteigenden Kriminalstatistiken, rufen nun mit aller Deutlichkeit nach verbesserten Schutzmaßnahmen.

Die speziellen Schlüsselhaken:

Schlüsselhaken können fest im Schlüsseltresor angebracht sein, als sehr praktisch haben sich aber höhenverstellbare Hakenleisten herauskristallisiert. Auch sind unterschiedliche, seitliche Schlüsselhakenabstände für manchen Anwender von Interesse. Schlüsselhaken auf Lochwänden erlauben eine größtmögliche Flexibilität, denn nicht jeder der aufzubewahrenden Schlüssel oder Schlüsselsets hat ja auch identische Abmessungen. Einen zusätzlichen Raum beanspruchen beispielsweise die neuzeitlichen Kfz.-Schlüssel mit integriertem oder anhängendem Transponder für erweiterte Komfortschalt- und Schließfunktionen, denn diese haben ja neben der Tast- und Sendeeinrichtung auch noch kleine Stromquellen mit an Bord. Längere Schlüsselhakenauflagen und ein ausreichender, seitlicher Abstand zueinander, sind bei diesen Schlüsseltypen erforderlich, um eine reibungslose Einsortierung, ein sicheres Aufhängen und eine einfaches Absortierung zu ermöglichen. Intelligente Aufbewahrungssysteme innerhalb vom Schlüsseltresor, wie zum Beispiel auch auf Teleskopschienen herausziehbare Zwischenwände, dienen dem Schlüsselmanagement zur Kapazitätserhöhung und der effizienten Nutzung des zur Verfügung stehenden Innenraumes. Weil viele Typen von Schlüsseltresor sehr bedarfsgerecht ausgestattet und konzipiert sein können, sind eingehende Fachberatungen für Erstkäufer solcher angewandten Sicherheitstechnik fast unabdinglich. Nur wenige Fachbetriebe verfügen über entsprechend geschultes und qualifiziertes Beratungspersonal. Wählen Sie hier einen Fachberater für Sicherheitstechnik Ihres Vertrauens.